Grandioser Abschluss in Pößneck

Die OrgelFahrt „Zwischen Saale und Orla“ mit dem Kantor der Dresdner Frauenkirche Matthias Grünert endet mit dem Abschlusskonzert in der Pößnecker Stadtkirche St. Bartholomäus an der großen Kreutzbach-Jehmlich-Orgel. Mit der Sonate Nr. XIV C-Dur von Josef Gabriel Rheinberger, dem Festival Offertorium, der Fountain Reverse und der Festival Toccata von Percy Feltscher endet die OrgelFahrt mit der Suite gothique von Léon Boëlmann. Herzlich begrüßt wurden wir durch den Schirmherrn und Landrat Thomas Fügmann, dem Vorsitzenden des Gemeindekirchenrates Manfred Brückner und dem Hauptsponsor dem Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse Saale-Orla Helmut Schmidt, der seine Unterstützung auch für das Jahr 2018 zugesagt hat. Herzlicher Dank gilt besonders an Matthias Grünert – hat er doch in 19 Konzerten insgesamt 112 verschiedene Orgelwerke gespielt (ohne Zugaben). Ein wahrer Marathon. Während der OrgelFahrt konnten wir über 1800 Konzertbesucher begrüßen. Mehrere Kirchgemeinden machten daraus gleich ein Gemeindefest und der Rost brannte – wie wir Thüringer so sagen. Ein Dank gilt auch allen Kirchgemeinden, die uns bei der Planung und Vorbereitung so vielfältig unterstützt haben. Für unsere Gäste aus nah und fern und die Facebook-User noch ein paar Bilder der Stadtkirche St. Bartholomäus und die "Innereien" der Orgel.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben