Frauenkirchenkantor spielt wieder in Frauenprießnitz

Er kann kleine Orgeln in kleinen Dorfkirchen spielen oder 53 Register zum Klingen bringen wie am Instrument in Frauenprießnitz – Matthias Grünert. Matthias Grünert, Kantor der Frauenkirche in Dresden, kenn fast alle Orgeln in Thüringen., auch die in der Plothener Kirche. Am Sonntag spielt er in Jägersdorf, Frauenprießnitz und Hermsdorf.

Für einen guten musikalischen Start ins neue Jahr sorgt auch 2020 wieder Matthias Grünert, Kantor der Frauenkirche Dresden. Alljährlich zu Jahresbeginn ist er in Ostthüringen auf „Orgelfahrt“ unterwegs.

Seine Neujahrskonzertreihe startete er am Freitag in Ronneburg und Linda bei Weida. Am Sonnabend bringt der renommierte Organist die Königin der Instrumente in der Schwarzburger Talkirche, in Leutenberg und in der Aquilakirche Reichmannsdorf zum Klingen.

Am Sonntags schließlich gibt der Frauenkirchenkantor drei Konzerte im Saale-Holzland-Kreis. Um 14 Uhr nimmt er am Spieltisch der Orgel in der kleinen Dorfkirche von Jägersdorf Platz, ab 16 Uhr wechselt er dann an eine der größten Orgeln in der Region, die in der Klosterkirche St. Mauritius in Frauenprießnitz. Den Abschluss der Orgelfahrt zum Jahresauftakt bildet ein Konzert in der Neuapostolischen Kirche in Hermsdorf.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben