OrgelFahrt 2019 „unterwegs entlang der Saale“ vom 29. Mai – 2. Juni 2019

Schon zur Tradition geworden ist die OrgelFahrt entlang der Saale. Vielfältiger kann die Auswahl der Instrumente nicht sein. Die großen Stadt- und Schlosskirchen, u.a. in Saalfeld, Rudolstadt und Eisenberg, stehen ebenso wie viele kleine Dorfkirchen im Tourenplan.

Dort tauchen immer wieder bekannte Stationen auf, ebenso aber auch Instrumente, die der Dresdener Frauenkirchenkantor zum ersten Mal unter Hände und Fü.e nimmt. In diesem Jahr erstmals dabei sind Orgeln in den Kirchen von Beutelsdorf, Zeutsch, Oberhasel, Dothen, der Stadtkirche in Eisenberg und Hermsdorf und der Kirche in Zimmritz.

Es ist nur ein Instrument dabei, welches bereits 2018 im Rahmen der OrgelFahrt erklang. Es steht in Hoheneiche. Die dortige OrgelNacht bei Kerzenschein ist traditionell in der veranstaltenden Kirchengemeinde nicht nur ein musikalischer sondern auch ein emotionaler Höhepunkt. Das Eröffnungskonzert findet in diesem Jahr erstmals am 29. Mai, um 18 Uhr, in Kaulsdorf statt. OrgelFahrt ist mehr als eine musikalische Entdeckungsreise. Nichts wiederholt sich, Matthias Grünert ist bestrebt, auf die Instrumente abgestimmte Orgelwerke zu präsentieren. Instrumente aus dem 17. bis 20. Jahrhundert, ganz Große mit drei Manualen und fast 50 Registern und ganz kleine mit einem Manual und acht Registern, ganz Alte - erbaut 1683 - und fast Neue, in diesem Jahr 30 Jahre alt, und damit bestens geeignet, um musikalische Vielfalt darzustellen.

Erleben Sie mindestens 152 verschiedene Kompositionen, 24 Kirchen, deren Instrumente und Architektur, Thüringen - entlang der Saale und ein wenig das Umland, 24 verschiedene Gemeinden, die manchmal die Konzerte zum Anlass nehmen, ein kleines Fest zu organisieren. Das Konzert in Hermsdorf findet im Rahmen eines kleinen Jubiläums statt: „30 Jahre Sauer Orgel“ , was natürlich ein Grund zum Feiern ist. Und einen Vorteil haben die kleinen Kirchen. Man kann dem Kantor beim Musizieren zusehen, was in großen Kirchen selten der Fall ist.

Um einem breites Publikum dieses Erlebnis zu ermöglichen, sind alle Konzerte bei freiem Eintritt. Doch Spenden zur Deckung der Unkosten werden freundlich erbeten.

Persönliche Anmeldung ist nicht erforderlich. Am Montag, dem 3.Juni, 10 Uhr, gibt es ein weiteres Konzert, zu dem die Schüler der Freien Ganztagsschule und der Grundschule Milda in die Kirche nach Zimmritz eingeladen sind.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben