OrgelMatinéen und OrgelVespern mit Matthias Grünert

Am Himmelfahrtswochenende vom 21.-24.05.2020 finden insgesamt 14 OrgelMatinéen und OrgelVespern „Quer durch das Musikland Thüringen“, als abgespeckte Variante der OrgelFahrt statt. „Wir haben das ganz in Ruhe überlegt, nehmen die Möglichkeiten in Anspruch, die wir haben und sehen es als Mutmachveranstaltung“, sagt Matthias Creutzberg, Mitorganisator der OrgelFahrten.

Gottesdienste sind ohne Personenbeschränkung erlaubt. Die OrgelMatinée und Orgelvesper mit Grünert „hat wie alle Matineen und Vespern gottesdienstlichen Charakter. Mit den Elementen Lesung des Evangeliums, Wort zum Sonntag sowie Gebet und Segen werden Orgelmusik und geistliches Wort in einer gottesdienstlichen Einheit angeboten“, erklärt Christiane Linke. 

Die Organisation war diesmal aufwändiger als sonst. In jeder Kirche wurde in Zusammenarbeit mit den Gemeinden die maximale Besucherzahl festgelegt. Damit ist das Abstandsgebot von 1,50 Meter gewährleistet. Wer zu einer Familie gehört, darf zusammensitzen. Das gilt für Schiff, Empore und Orgelempore. Darüber hinaus werden alle Konzertbesucher registriert und die Daten 4 Wochen aufbewahrt, so dass alle Vorgaben erfüllt werden können.

Freuen Sie sich auf die OrgelMatinéen und OrgelVespern „Quer durch das Musikland Thüringen“ mit dem Kantor der Dresdener Frauenkirche, Matthias Grünert. Der Eintritt ist frei. Kollekte wird erbeten. Seien Sie uns herzlich willkommen.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben