OrgelFahrt Saale-Orla vom 18.-20.09.2020

Matthias Grünert, Kantor der Dresdner Frauenkirche, geht wieder auf OrgelFahrt. Eine OrgelMatinée und dreizehn OrgelVespern stehen vom 18.-20. September im Saale-Orla-Kreis und abschließend für dieses Jahr vom 9.-11. Oktober2020 entlang der Saale als musikalische Andacht auf dem Programm.
 
Die OrgelFahrt durch den Saale-Orla-Kreis ist auf Grund der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Landrat Thomas Fügmann und dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse des Saale-Orla Kreises, Dirk Heinrich, zur Tradition geworden. Zum fünften Mal in Folge gehen Frauenkirchenkantor Matthias Grünert und das ehrenamtliche Team der Kirchgemeinde Hoheneiche hier auf musikalische Entdeckungsreise. Leuchttürme wie die Bergkirche in Schleiz, die Schlosskapelle im Schloß Burgk und die Stadtkirche in Pößneck mit Ihren bedeutenden ganz großen undganz kleinen Instrumenten, haben sich herausgebildet. Aber auch Instrumente in immer wieder wechselnden kleinen Dorfkirchen füllen den Tourenplan.
 
Besonders freut uns, dass die Förderorgel der letztjährigen OrgelFahrt bereits in diesem Jahr in der Kirche Oppurg zum Abschlusskonzert erklingen wird, das zugleich Teil der Konzertreihe zur Wiederweihe der Orgel ist. Das Instrument in der Kirche Langenorla wird dasnächste Förderinstrument des Projektes OrgelFahrt sein.
 
Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei, um Spenden wird gebeten.
 
Nüchterne Zahlen beschreiben das Projekt so: 14 Konzerte, in 12 verschiedenen Kirchen und Kapellen, 67 Kompositionen aus der Feder von 28 Komponisten, darunter 27 Werke aus der Feder Johann Sebastian Bachs. Und dies alles innerhalb von drei Tagen.
 
Das Auftaktkonzert findet am 18. September, um 18 Uhr, in der kleinen Kirche in Gahma statt. 19.30 Uhr folgt die Stadtkirche in Wurzbach. Iml etzten Jahr hat der Frauenkirchenkantor dort eine CD eingespielt, die eine musikalische Geschichte erzählt. Eng verbunden mit dem dortigen Instrument und dem in der Grafschaft Reuß, in Lobenstein ansässigem Stadt-und Hoforganisten, Georg Andreas Sorge. Dessen wiege in Mellenbach im schönen Schwarzatal stand.
 
Wichtige Station wird neben den bereits erwähnten, die OrgelVespern in Dreitzsch sein. Eigentlich wäre ein Ortsjubiläum gefeiert worden. 900 Jahre sind bestimmt ein angemessener Grund. Die Feier wurde auf 2021 verschoben. Das musikalische Geschenk hierzu findet statt.
Wichtig ist den Veranstaltern, dass in Zeiten der Pandemie die Hygieneregeln eingehalten werden. Aus diesem Grund findet die OrgelVesper an der Silbermannorgel der Schlosskapelle Burgk zweimal um 15 und 16 Uhr statt. Ausnahmsweise ist hierfür eine Anmeldung erforderlich. Per Mail: museum@schloss-burgk.de oder Telefonisch: 03663-400119
 
Matthias Grünert arbeitet seit Januar 2005 an der Dresdner Frauenkirche. Der 46-Jährige war zuvor in Greiz als Kantor der evangelischen Stadtkirche und des Kirchenkreises tätig. Indem er dort sämtliche Orgelwerke von Johann Sebastian Bach aufgeführthat, ist er über Thüringen hinaus bekannt geworden. Grünert hat Kirchenmusik in Bayreuth und Lübeck studiert, zudemist Preisträger verschiedener Orgelwettbewerbe.Er ist an derDresdner Frauenkircheverantwortlich für die gesamte kirchenmusikalische Arbeit.
 
Die Termine im Überblick:
 
Freitag, 18. September 2020:
18.00 Uhr, Gahma, Evangelische Kirche
19.30 Uhr, Wurzbach, Evangelische Kirche
 
Samstag,  19. September 2020:
14.30 Uhr, Kospoda, Evangelische Kirche
16.00 Uhr, Schleiz, Bergkirche
17.30 Uhr, Dreba, Evangelische Kirche
18.45 Uhr, Lausnitz, Evangelische Kirche
20.00 Uhr, Pößneck, Stadtkirche St. Bartholomäus
 
Sonntag, 20. September 2020:
09.00 Uhr, Wittchenstein, Evangelische Kirche
10.30 Uhr, Dreitzsch, Evangelische Kirche
14.00 Uhr, Schloß Burgk, Rittersaal
15.00 Uhr, Schloß Burgk, Schlosskapelle 
16.00 Uhr, Schloß Burgk, Schlosskapelle 
17.30 Uhr, Möschlitz, Evangelische Kirche
19.00 Uhr, Oppurg, Evangelische Kirche

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben