OrgelMatinée und OrgelVespern – rund um Hildburghausen

Matthias Grünert, Kantor der Dresdner Frauenkirche, geht wieder auf OrgelFahrt. Eine OrgelMatinée und neun OrgelVespern stehen am 18. und 19. Juli im Landkreis Hildburghausen als musikalische Andacht auf dem Programm. Tobias Schüfer, Regionalbischof des Propstsprengel Meiningen-Suhl der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), wird die kirchenmusikalische Entdeckungsreise begleiten, am Sonntag zur Matinee ein Grußwort sprechen und eine Andacht in der Stiftskirche Römhild gestalten. Jede musikalische Andacht hat ein eigenes Motto. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Die Thüringer Orgellandschaft, reich an historischen Instrumenten, zieht Frauenkirchenkantor Matthias Grünert regelmäßig an. Die Konzerte an diesem Wochenende führen ihn den Landkreis Hildburghausen. Hier stehen besonders schöne und wertvolle historische Instrumente in kleinen Dorfkirchen und bedeutenden Stifts- und Stadtkirchen.

Der Auftakt der musikalischen Entdeckungsreise findet nahe des Rennsteiges in Gießübel statt. Biberschlag und die Kirche auf dem Irmelsberg zu Crock sind weitere Stationen, bevor der Weg über Sachsenbrunn nach Eisfeld führt, und der Samstag dort endet. 

Die einzige OrgelMatinée findet in Brünn am Sonntagmorgen statt. Am Nachmittag in Pfersdorf könnte man den Eindruck erhalten, als ob Menschen mit dem Instrument um die Wette singen. Sehenswert sind die bemalten Prospektpfeifen der Orgel dort. Dann führt die musikalische Entdeckungsreise nach Bedheim. Vor diesem Meisterwerk der Orgelbaukunst geben sich bekannte Organisten sozusagen die Klinke in die Hand. In der Stiftskirche Römhild ist der Orgelprospekt aus dem Jahr 1683 sehenswert. Haina hat eine Königin der Instrumente, die in diesem Jahr 300. Geburtstag feiert. Sie stammt ebenfalls aus der Werkstatt von Johann Nicolaus Seeber und ist damit ein Jahr älter als die Schwalbennestorgel, die 1721 das vorhandene 1711 erbaute Instrument in Bedheim ergänzte. Mit „Kleinen Kostbarkeiten aus der Feder Johann Sebastian Bachs“ findet in Haina das Abschlusskonzert der OrgelFahrt statt.

Hörenswert sind die zehn ausgesuchten Instrumente in jedem Fall. Es wird eine musikalische Reise durch die abwechslungsreiche Thüringer Landschaft. Lassen Sie sich begeistern von Menschen, Tönen, Kirchen, der Landschaft und dem Vermächtnis, das Johann Sebastian Bach unter seine Kompositionen schrieb: „SDG“ – Soli Deo Gloria.

Jede musikalische Andacht hat ein eigens Motto. Nichts wiederholt sich, alle sind bei freiem Eintritt. Wir freuen uns über eine Spende am Ende der musikalischen Darbietungen. Bitte achten Sie auf die dann gültigen Hygienevorschriften.


Samstag 18.07.2020
14.00 Uhr,  Gießübel, Evang Kirche Zur Heiligen Dreifaltigkeit, 98667 Gießübel, Neubrunnstraße
„Kleine Meisterwerke des norddeutschen Orgelbarock“

15.30 Uhr, Biberschlag, Evang Kirche Biberschlag, 98666 Biberschlag, Straße zur Schule
„Orgelträume“

17.00 Uhr, Crock St. Veit Kirche 98673 Auengrund, Kirche liegt oberhalb der Ortschaft Crock
„Orgelwerke des jungen Johann Sebastian Bach“

18.30 Uhr, Sachsenbrunn, Evang. Kirche, 98678 Sachsenbrunn, Weitesthaler Straße
„Die heitere Königin“

20.00 Uhr, Eisfeld, Evang.-Luth. Dreifaltigkeitskirche, Kirchberg 3, 98673 Eisfeld
„Orgelklänge des 19. Jahrhunderts“

Sonntag 19.7.2020
10.00 Uhr, Brünn, Evang Kirche, 98673 Brünn, Schleusinger Straße 12
„Musik nach Bach“

14.00 Uhr, Pfersdorf, Evang.-Luth. Kirche „St. Nikolaus“ zu Pfersdorf,  98646 Hildburghausen, Häselriether Weg
 „Spätbarocke Orgelwerke aus Mitteldeutschland“

15.30 Uhr, Bedheim, Evang.-Luth. Kirche „St. Kilian“ zu Bedheim, 98630 Bedheim, Dr.-Rühle-von-Lilienstern-Straße
„Musikerfreundschaften im barocken Thüringen“

17.30 Uhr, Römhild, Stiftskirche, 98630 Römhild, Am Stift
„Meisterliche Orgelwerke Bachs“

19.00 UhrHaina, Evang.-Luth. Kirche Johannes des Täufers, 98630 Haina, Kirchgasse
„Kleine Kostbarkeiten aus der Feder des Orgelmeisters Bach“ 


Veranstalter:
Kirchgemeinde Hoheneiche
Hoheneiche 3
07318 Saalfeld
Team OrgelFahrt-GKR Christiane Linke

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben